Das Typemania-Netzwerk
Pressebüro TypemaniaFalkensee aktuellNauen aktuellZehlendorf aktuell
Alle meine Apps
Florida auf Fotos





Kategorien: ! Alle anzeigen, iPhone: Spiele | Datum: 27.02.2013

Cut the Rope 2.2.1: Knuddelmonster-Spiel für das iPhone mit 25 neuen Leveln

Es gibt Spiele für das iPhone und den iPod touch, die muss man einfach haben. Dazu gehört auch das kultige Chillingo-Game “Cut the Rope”, von dem innerhalb weniger Tage bereits über eine Million Einheiten verkauft wurden. Im Spiel geht es darum, ein hungriges grünes Monster mit Candy-Süßigkeiten zu füttern. Version 2.2 spendiert 25 neue Levels zum chinesischen Neujahrsfest.

Es klingelt an der Haustür. Als der Spieler sie öffnet, steht da ein großes quadratisches Paket auf dem Boden. In ihm steckt ein niedliches grünes Monster, das aussieht wie ein Frosch mit Kulleraugen. Der kleine Quaker hat Hunger. Und er akzeptiert nur eine Futtersorte – Lollies. In zahlreichen Leveln ist es die Aufgabe des Spielers, das Monster zu füttern.

In den einfachen Leveln hängt ein Lolli an einem Seil direkt über dem Monster. Mit einem schnellen Finger-Wisch wird das Seil durchgeschnitten – und der Lolli fällt direkt in das offene Maul des Monsters. Schmatz-schmatz – weg ist er. Mit jedem neuen Level wird der Schwierigkeitsgrad im Spiel weiter hochgeschraubt. Schon bald hängt der Lutscher gleich an mehreren Seilen. Da muss man schon ganz genau überlegen, in welcher Reihenfolge die Seile durchtrennt werden, damit das Candy-Stück am Ende genau im Maul des Monsters landet. Die Gefahr des Scheiterns ist groß. Dann schaut das Monster sehr bedröppelt – und der Level muss neu begonnen werden.

In jedem Level hängen gelbe Sterne in der Luft. Sie lassen sich durch Berührung einsammeln. Je mehr Sterne der Spieler mit dem Lolli erwischt, umso besser ist das. Jeder Level wird nach der Meisterung bewertet – mit einem, zwei oder drei Sternen. Ziel ist es natürlich immer, das Optimum herauszuholen.

“Cut the Rope” überrascht alle paar Levels mit einer neuen Gemeinheit. Da gibt es dann etwa tödliche Spinnen, die an der Schnur zum Lolli krabbeln und diesen nicht erreichen dürfen. Diamantenspitzen im Parcours lassen den Lutscher in tausend Einzelteile zerschellen. Positiv sind Seifenblasen, die den Lutscher einfangen und zum Schweben bringen. Gut sind auch die Blasebalge, die sich mit dem Finger bedienen lassen und die den Lutscher in die gewünschte Richtung bewegen.

Manche Levels werden mit Köpfrchen gelöst, bei anderen ist es wichtig, schnell zu machen. So oder so: Es gibt Levels ohne Ende. Vier Levelpacks liegen zur Zeit im Spiel vor, weitere sollen mit zukünftigen Updates nachgerüstet werden. Dabei darf der Spieler ein neues Levelpack immer erst dann beginnen, wenn er das vorhergehende Set komplett geknackt hat.

Fazit: “Cut the Rope” ist ein perfekt programmiertes Knobelspiel mit Knuddelfaktor, das mit sensationellen Levelaufbauten überzeugt. Das Monster ist so niedlich, dass man einfach nicht kann, als es immer wieder neu zu füttern. Da gibt man den knappen Euro für das Spiel gern aus. Eine kostenlose Lite-Version hilft Skeptikern dabei, das Spiel auch ohne Geldeinsatz zu testen. (Carsten Scheibe)

PS: Es gibt auch eine iPad-Version des Spiels.

Update: Das Review wurde für die Version 1.0 geschrieben. Die Version 1.1 bringt eine neue “Cosmic Box” mit 25 neuen Leveln mit. Neu ist auch die Unterstützung für das Retina-Display. Außerdem neu: die Funktion “Antigravität”. Das Update auf die neue Version ist kostenfrei.
Die Version 1.2 bietet eine neue Valentinsbox mit 25 frischen Leveln. Diese Level erzählen zusammen eine romantische Geschichte. Neu ist hier, dass der Spieler die Süßigkeiten erst aus zwei Hälften zusammenbringen muss, bevor sie sich an Om Nom verfüttern lassen. Insgesamt liegen nun 150 Levels vor.

Die Version 1.2.1 fixt einige kleine Bugs. Die Version 1.3 bringt das neue Levelpaket “Zauberkiste” mit. Außerdem gibt es 3 neue Erfolge.
Die Version 1.4 bringt wieder eine neue Spielekiste mit frischen Leveln mit. Außerdem gibt es neue Süßigkeiten, mit denen man das Monster füttern kann. Hinzu kommen erstmals Zeichnungen vom Monsterchen, die man im Spiel aufspüren und dann in der Galerie sammeln kann.

Die Version 1.6 bringt eine neue Summkiste mit Bienen mit, die das Seil bewegen können. Es gibt neue Om Nom Zeichnungen zum Sammeln. Und das Spiel ist für das iOS 5 optimiert – und für die iCloud. Version 1.7 bringt eine neue DJ-Kiste mit 25 frischen Leveln mit. Hier kommen erstmals drehbare Schallplatten zum Einsatz. Außerdem gibt es neue Om Nom Zeichnungen zum Sammeln.
Die Version 1.9 bringt eine Spukschachtel mit 25 Leveln mit. Hier kommen Geister zum Einsatz, die sich in verschiedene Gameplay-Elemente verwandeln können. Außerdem kann der Spieler geheimnisvolle Superkräfte einsetzen. Version 2.0 bringt Cartoons mit Om Nom. Es gibt drei kostenlose Superkräfte und drei Spielzeiten mit jeweils bis zu 5 Levelboxen. Außerdem unterstützt das Spiel nun das iPhone 5. Version 2.1 bringt ein Dampfkisten-Update mit und spendiert so 25 neue Levels. Hier kommt ein brandneues Spielelement zum Einsatz: Dampfwolken. Version 2.2 bringt 25 neue Levels in der Laternen-Box mit – passend zum chinesischen Neujahrsfest.

Cut the Rope 2.2.1
Anbieter: Chillingo
Größe: 25,0 MB
Preis: 0,89 Euro
Sprache: Englisch
Link zur Homepage
Link zum AppStore





Vielleicht interessieren Sie diese Reviews auch

Giana Sisters 1.6: Punkige Hüpfdohle

Es gibt hunderte kurzweiliger Mittagspausenspiele für das iPhone. Aber nur wenige, die auch auf lange Sicht begeistern können. Mit Giana Sisters kommt eins der besten Jump&Run-Spektakel auf das mobile Kultgerät. Über hundert Level Spielspaß und eine rothaarige Punkgöre: Was will man mehr?

Review lesen »

Doodle Jump Christmas Special: Auf dem Weg zum Nordpol

Angry Birds hat es für Kohle gemacht, Cut the Rope hingegen umsonst: Viele bekannte Spielehersteller bieten eine eigene Weihnachtsversion ihrer Bestseller an. Nun ist auch von Doodle Jump eine Christmas-Edition erschienen. Sie schickt den grünen Nasenbär auf den Weg zum Nordpol – und kassiert noch einmal 79 Cents ab. Wir schauen, ob sich das auch lohnt.

Review lesen »

Bowmaster 3.4: Robin Hood auf dem iPhone sein!

Der Bowmaster zeigt einmal mehr auf, wie extrem vielseitig Spiele auf dem iPhone sein können. Zwei Daumen: Mehr braucht es nicht, um einen echten Robin-Hood-Bogen zu spannen und den aufgelegten Pfeil auf Reisen zu schicken. Im Spiel fordert der Spieler fünf tollkühne Bogenschützen heraus. Gezielt wird auf Holztiere.

Review lesen »



In eigener Sache: 1.000+ Kunden vertrauen uns ihre Pressearbeit an. Wenn Sie eine iPhone-App programmiert haben und Pressemitteilungen mit Pepp brauchen, melden Sie sich bei uns. Unser Portfolio finden Sie auf unserem Presseserver http://itpressearbeit.de.