Das Typemania-Netzwerk
Pressebüro TypemaniaFalkensee aktuellNauen aktuellZehlendorf aktuell
Alle meine Apps
Florida auf Fotos
Besucher
- heute: 11
- aktueller Monat: 2.941
- aktuelles Jahr: 21.480
- letztes Jahr: 271.144





kostenlose counter

Kategorien: ! Alle anzeigen, iPhone: GRATIS, iPhone: Spiele | Datum: 22.12.2012

Mind Madness 1.40: 130 Knobelaufgaben mit dem Wahnsinn-Faktor

Wenn die Jungs von funkylabs eine neue App vorstellen, dann schießt sie meistens gleich auf Platz 1 der App Store Charts. Nach zahlreichen Fun-Tools geht nun das erste Spiel an den Start. “Mind Madness” lässt es gleich ordentlich krachen und setzt den Spieler unter Strom: 130 Aufgaben müssen gelöst werden. Für jedes Rätsel hat der Spieler aber nur 15 Sekunden Zeit.

“Mind Madness” ist nicht einfach nur ein neues Spiel im App Store. Es ist eine echte Herausforderung, eine Aufgabe, der man sich stellen muss. Auf den allerersten Blick klingt die Idee von “Mind Madness” nach einem echten Kinderspiel. Es gibt 130 Aufgaben, die nach und nach zu lösen sind. Diese Aufgaben sind zunächst noch sehr einfach gestrickt. Tippe alle grünen Frösche mit dem Finger an. Finde den kleinen, grauen Elefanten. Ziehe den Tieren im Dunkeln das richtige Fell an. Zeige die Tiere, die im ersten Bildschirm noch nicht zu sehen waren. Finde alle Einsen in einer Wolke voller Zahlen. Bringe die Vögel zum Singen.

Die Herausforderung im Spiel ist, dass es für jede einzelne Aufgabe ein hartes Zeitlimit gibt. Im einfachsten Schwierigkeitsgrad sind es gerade einmal 15 Sekunden. Reicht die Zeit nicht aus, um die Aufgabe zu knacken, so muss der ganze Level wieder von vorn begonnen werden. Ein Problem ist auch, dass man sich keinen Fehler leisten darf. Wer den kleinen Elefanten anklicken soll, und stattdessen das Nashorn erwischt, der hat eben einen Bock geschossen – und muss den Level wieder ganz von vorne beginnen.

Ein Level besteht immer aus fünf Aufgaben. Das bedeutet, dass es ausreicht, einen einzigen Fehler in der fünften Aufgabe zu machen – und schon muss man wieder ganz von vorn anfangen. Auf diese Weise sorgt das Spiel für ganz schön Stress. Hinzu kommt, dass man einfach nicht “schnell machen” kann. Da soll man fünf Mal nacheinander den Elefanten anklicken – und auf einmal gilt der sechste Klick dem Nashorn. Diese latente Fiesheit in der App sorgt dafür, dass man als Spieler seeeehr aufmerksam ist und lieber ein paar Sekunden verliert, als sich einen Fehler zu erlauben.

130 Knobelaufgaben gibt es im Spiel. Das sind 20 Levels plus vier Bonuslevels. Je nachdem, wie schnell man die einzelnen Aufgaben löst, gibt es unterschiedlich viele Punkte. Wer alle 130 Aufgaben gelöst hat, kann sie im nächstschärferen Schwierigkeitsgrad noch einmal neu angehen. Und dann noch einmal – es gibt drei Schwierigkeitsgrade. So kann es schier ewig dauern, bis Mind Madness komplett gemeistert ist. Und dann kann man es noch einmal neu angehen, um den eigenen Punktestand vielleicht zu übertrumpfen.

Das Spiel ist an das Game Center angebunden, sodass man seinen Highscore international hinausposaunen kann. Ebenso ist es möglich, 30 Achievments zu erreichen und seine persönliche Urkunde mit Bestzeit auf die eigene Facebook-Pinnwand zu posten.

Fazit: Uns haben die funkylabs-Spiele schon immer sehr gut gefallen. Die Fun-Apps “Disser”, “Der Schleimer”, “IRRTUM”, “Kuriose Rechtsirrtümer” oder “LÜGE” sind optisch gut gemacht, witzig und sehr einzigartig. Nach all diesen kuriosen Nachschlagewerken nun ein – Spiel? Da waren wir skeptisch. Aber “Mind Madness” schafft es, ordentlich zu punkten. Die kleinen fiesen Aufgaben machen süchtig. Und sie ärgern einen nach Strich und Faden, wenn man immer wieder und wieder an einer bestimmten Aufgabe scheitert. Besonders aufwändig ist die grandiose und sehr bunte Comic-Grafik. Jedes einzelne Spielchen wurde als Unikat angelegt und mit eigenen Grafiken unterfüttert. Das ist sehr beeindruckend für eine App, die nicht einmal einen Euro kostet. Also: Volle Kaufempfehlung. (Carsten Scheibe)

Hinweis: Dieses Review wurde für die Version 1.0 geschrieben. Die Version 1.1 optimiert die Touchflächen. Die Version 1.2 behebt Fehler in den Bonusleveln. Außerdem steigt die Performance. Die Version 1.31 ist kompatibel zu iOS 5 und bietet Joker, um einzelne Level zu überspringen. Joker und Upgrades kann man sich als In-App-Käufe besorgen. Die Version 1.32 sorgt für ein Bugfix. Version 1.40 passt die App an das iPhone 5 und an das iOS 6 an.

Mind Madness 1.40
Anbieter: funkylabs
Größe: 147 MB
Preis: Gratis-App
Sprache: Deutsch
Link zur Homepage
Link zum AppStore





Vielleicht interessieren Sie diese Reviews auch

Tagesschau 1.0.2: Was gibt’s denn Neues?

“Hier ist das Erste Deutsche Fernsehen mit der Tagesschau.” Diesen Satz darf man nun auch unterwegs vernehmen, denn aus der Fernsehsendung ist eine mobile Universal-App für das iPhone, den iPod touch und das iPad geworden. Hochwertige Nachrichten des Tages: Mal schauen, ob und wie das funktioniert.

Review lesen »

iTopnews 2.0.4: Nachrichtenticker für die Apple-Fraktion jetzt auch fürs iPad

In den deutschen Landen gibt es etwa 200 mehr oder weniger aktive iPhone-Blogs. iTopnews ist noch recht neu am Start, geht die Sache aber sehr professionell an. Ein kleines Team aus kundigen Bloggern behält Tag für Tag die Apple-Szene im Auge, um alle neuen Fakten sofort zu veröffentlichen. Die kostenlose App passend zum Blog sorgt dafür, dass man auch unterwegs nichts verpasst. Die neue Version kann nun auch auf dem iPad gelesen werden.

Review lesen »

Diamond Dash 3.1.1: Facebook-Hit jetzt auch als kostenlose Universal-App

Das Geschicklichkeitsspiel Diamond Dash gehört auf Facebook zu den absoluten Favoriten. Nun steht es als Gratis-App auch für das iPhone und das iPad zur Verfügung. Es gilt, in 60 Sekunden so viele bunte Edelsteine wie nur möglich abzuräumen. Dabei warten viele Überraschungen auf den Spieler.

Review lesen »



In eigener Sache: 1.000+ Kunden vertrauen uns ihre Pressearbeit an. Wenn Sie eine iPhone-App programmiert haben und Pressemitteilungen mit Pepp brauchen, melden Sie sich bei uns. Unser Portfolio finden Sie auf unserem Presseserver http://itpressearbeit.de.