Das Typemania-Netzwerk
Pressebüro TypemaniaFalkensee aktuellNauen aktuellZehlendorf aktuell
Alle meine Apps
Florida auf Fotos





Kategorien: ! Alle anzeigen, iPhone: Spiele | Datum: 22.12.2012

Georific 1.8: Großes Erdkunde-Quiz angepasst an iPhone 5

Georific ist eine der bestverkauften Apps im iTunes AppStore: Was steckt dahinter? Nun: Das iPhone-Spiel bringt bis zu vier Spieler vor dem Bildschirm zusammen. Sie müssen geografische Fragen beantworten und mit dem Finger auf der Weltkarte die richtige Position markieren.

Wo ist Eddy Murphy geboren? Welche Stadt hieß früher Konstantinopel? Wo liegt die Hauptstadt der Schweiz? Im Spiel Georific bekommt der Spieler als Startkapital 8.000 Kilometer geschenkt. Anschließend wird auch schon die erste Frage eingeblendet. Die Fragen stammen aus geografischen Themenbereichen wie “Hauptstädte”, “Geschichte”, “Unterhaltung”, “Sport” oder “Musik”.

Wer die Antwort weiß, scrollt eine auf dem iPhone-Display eingeblendete 4096×2048-Pixel-Weltkarte in die richtige Position und setzt mit einem Fingertipp einen Pinökel. Da sich die Karte nur in zwei Stufen per Doppeltapp zoomen lässt und halb Deutschland unter eine Fingerkuppe passt, wird der Pin nie genau sitzen. Das weiß aber auch der Entwickler. Und so blendet er ein Richtungskreuz ein, mit dessen Hilfe es möglich ist, den Pin besser zu platzieren. Sehr hilfreich ist, dass Georific ab sofort auch die Ländergrenzen mit in die Weltkarte einblendet. Wer diese Hilfe nicht braucht, kann sie in den Einstellungen auch wieder ausschalten. Ebenso ist es möglich, hier die Kategorien auszuwählen, mit denen man gern spielen möchte.

Habe ich meinen Tipp auf der Weltkarte abgegeben, so wertet das Programm den Tipp sofort aus und zeigt mit einem eigenen Pin den wahren Standort an. Was mitunter ein echter Schock sein kann, wenn man wieder mit Schmackes daneben gelegen hat. Die gemessene Entfernung zwischen den beiden Pins wird vom Startkapital der 8.000 Kilometer abgezogen. Je ungenauer der Spieler also tippt, umso schneller ist er aus dem Rennen, weil er keine Kilometer mehr hat. Zugleich ist die Höhe der empfangenen Punkte für den späteren Highscore abhängig von der getippten Nähe zum echten Ziel. Vier Joker, die sich durch Schütteln des iPhones abrufen lassen, helfen zum Glück bei ersten Wissensengpässen weiter.

Am meisten Spaß macht das Spiel, wenn es nicht allein gemeistert wird, sondern zu zweit, zu dritt oder zu viert. Da sorgt dann die direkte “Competition” in Sachen geografisches Allgemeinwissen für ordentlich Druck beim Setzen des Pins. Neue Fragen lassen sich übrigens aus dem Internet nachladen. Wichtig: Es gibt auch eine kostenlose Lite-Version, die ein erstes Probespielen erlaubt. (Carsten Scheibe)

Hinweis: Dieses Review wurde Ende 2009 für die Version 1.3 geschrieben. Laaaaange Zeit gab es kein Update, bis jetzt im Mai 2011 die Version 1.5 erschienen ist. Sie bietet ein neues Icon und eine neue Game-Grafik. Ab sofort gibt es einen stufenlosen Zoom auf einer noch größeren Weltkarte. Eine Lupe hilft beim Platzieren des Pins. Die eigenen besten Lösungen lassen sich jetzt auch auf Facebook veröffentlichen – mit Screenshot. Außerdem unterstützt das Spiel nun das Game Center, bietet Soundeffekte und ist optimiert für Retina Displays. Inzwischen gibt es auch eine HD-Version für das iPad. Die Version 1.7. passt die App an das iPhone 5 an. Außerdem gibt es eine neue Kategorie namens “Berge” mit 160 neuen Fragen. Version 1.8 behebt einen Fehler bei der Stichfrage im Mehrspielermodus.

Georific 1.8
Anbieter: kSquare
Größe: 25,6 MB
Preis: 0,89 Euro
Sprache: Deutsch
Link zur Homepage
Link zum AppStore





Vielleicht interessieren Sie diese Reviews auch

iQuest 1.0: Abbauarbeiten im Kugelschacht

iQuest ist ein Geschicklichkeitsspiel für das iPhone, das dabei hilft, dem Spieler ein wenig die Zeit zu vertreiben. Von unten drängen nach dem Collapse-Prinzip immer neue Reihen mit bunten Kugeln in einen Schacht hinein. Diese Kugeln muss der Spieler auflösen, bevor sie die Decke des Schachtes erreichen.

Review lesen »

Hungry Helga 4.0: Fisch futternde Walküre

Es sind die schrägen, kleinen, kurzweiligen 10-Minuten-Spiele, die auf dem iPhone so viel Spaß machen. Hungry Helga gehört ab sofort auch mit dazu. Helga ist die gefräßige Frau des Wikingers Kjirk. Wenn sie nicht ständig mit frischem Fisch gefüttert wird, neigt sie dazu, wütend das eigene Schiff zu zerstören. Das verspricht, vergnüglich zu werden.

Review lesen »

Nuts! 1.6.3: Irres Eichhörnchen mit Größenwahn!

Wenn ein Eichhörnchen Hunger hat, dann kennt es keinen Spaß und auch keine Freunde mehr. Im Spiel Nutz! saust Jake mit dem buschigen Schwanz einen unendlich hohen Baum hinauf, um leckere Nüsse einzusammeln. In der Doodle-Jump-Variante muss Jake nur aufpassen, nicht allzu oft mit dem Kopf gegen die abgehenden Äste zu knallen.

Review lesen »



In eigener Sache: 1.000+ Kunden vertrauen uns ihre Pressearbeit an. Wenn Sie eine iPhone-App programmiert haben und Pressemitteilungen mit Pepp brauchen, melden Sie sich bei uns. Unser Portfolio finden Sie auf unserem Presseserver http://itpressearbeit.de.