Das Typemania-Netzwerk
Pressebüro TypemaniaFalkensee aktuellNauen aktuellZehlendorf aktuell
Alle meine Apps
Florida auf Fotos





Kategorien: ! Alle anzeigen, iPhone: Spiele | Datum: 24.01.2012

Monster Island 1.1.2: Die Jagd nach Monstern halbiert In-App-Käufe

Auf den bunten Monster-Inseln sind ein paar wirklich üble Monster unterwegs, um die harmlosen Bewohner zu tyrannisieren. Das muss aufhören. Im neuen Fun-Spiel darf der Spieler in 200 Leveln mit coolen Mini-Monster-Bomben um sich werfen, um auf explosive Weise der Bedrohung Herr zu werden. Nach und nach lassen sich immer neue Extras freispielen.

In den letzten Monaten haben bunte Fun-Games wie Cut the Rope oder das neue Wo ist mein Wasser? viele Freunde gefunden: Die gut gemachten Spiele klettern sehr schnell in den App-Charts nach oben. Jetzt gibt es einen weiteren Vertreter dieses Genres: Monster Island. Es wurde von der Schweizer Firma Miniclip entwickelt, das eigentlich auf kostenlose Web-Spiele abonniert ist und hier bereits mehrere Hundert Gratis-Games anbietet. Auch Monster Island lässt sich online kostenfrei spielen. Hier ist der Link: http://www.miniclip.com/games/monster-island/de/.

Die iPhone-Version des Spiels bringt es auf 200 Levels in drei Welten, wobei die Entwickler schon jetzt ankündigen, dass neue Levelsets per Update nachgeliefert werden. Der Spieler muss die einzelnen Levels in einem Set direkt in der vorgegebenen Reihenfolge absolvieren. Je nachdem, wie gut der Spieler dabei vorankommt, kann er in jedem Level bis zu drei gelbe Sterne einsammeln. Nur wenn genug Sterne auf dem eigenen Konto landen, wird die nächste Welt freigeschaltet. Zum Glück lassen sich schlecht absolvierte Aufgaben immer wieder neu angehen – so lange, bis die Sternchenausbeute stimmt.

Was ist im Monsterland zu tun? In einer wunderbar schrägen und Bonbon-farbenen Kulisse haben sich garstige Monster versteckt. Der Spiele steuert den gelben Slartie, der ein ganzes Arsenal Mini-Monster-Bomben mitbringt. Mit dem Finger richtet der Spieler den Wurfarm von Slartie aus und gibt die Wucht des Wurfs vor. Ein weiterer Tapp mit dem Finger löst den Wurf aus und die Bombe saust ins Ziel, wo sie kurz darauf explodiert. Und die bösen Monster in Stücke reißt.

Das Spiel erinnert von der Idee her ein wenig an Worms, bringt aber genug Eigenständiges mit. So nimmt der Schwierigkeitsgrad immer weiter zu und der Spieler muss seine Bomben oft genug auch einsetzen, um Schutzwände wegzusprengen oder um andere Levelaufgaben zu lösen. Nach und nach bekommt der Spieler dabei immer neue Bombentypen gereicht – so etwa auch eine, die gleich beim ersten Kontakt mit dem erstbesten Hindernis explodiert.

Monster Island macht richtig Laune, weil es kurzweilig, mit seiner bunten Retina-Grafik gut gemacht und sehr schräg ist. So reiht sich das Spiel perfekt ein in die Reihe der wirklich empfehlenswerten Fun-Games wie etwa Contre Jour oder Air Penguin. Natürlich ist das Spiel auch an das Game Center angeschlossen und bietet Leaderboards und Achievements.

Was mich persönlich nervt, sind die zahlreichen In-App-Käufe. Zwar kann ich nach und nach auch ohne Geld die anderen Spielfiguren Rocko, Sticky, Xplode, Blui und Don Tonator freischalten, wenn ich genug Coins gesammelt haben, es wird mir aber auch angeboten, das schneller per In-App-Kauf zu erledigen. Für 7,99 Euro kann ich alle Levelwelten sofort freischalten, 79 Cent werden für ein Skip- oder Lösungspack fällig und wenn ich möchte, kann ich 20.000 Coins für 7,99 Euro bekommen. Coins werden für die verschiedensten Freischaltversuche benötigt und sind sozusagen die Währung im Spiel. Da das Spiel alleine schon 79 Cent kostet und es im Web sogar umsonst zu haben ist, finde ich diese In-App-Käufe übertrieben. Ich möchte gern ein Spiel kaufen und dann anschließend nicht mehr behelligt werden und keine weiteren Angriffe auf meinen Geldbeutel erleben.

Noch etwas: Im Rahmen einer ungewöhnlichen Promotion-Aktion können Spieler des Gratis-Games Mega Jump zurzeit die Monster-Island-Figur Slartie als Spielfigur in Mega Jump freischalten – kostenfrei. Hier gibt es mehr Infos dazu. (Carsten Scheibe)

Hinweis: Dieses Review wurde für die Version 1.01 geschrieben. In der Version 1.1 werden alle Monster für eine begrenzte Zeit nun zum halben In-App-Preis angeboten. Alle alten Anwender erhalten 750 Coins geschenkt. Außerdem gibt es ein neues Levelpaket “Frozen Mellow” mit 63 neuen Levels. Hinzu kommen sechs neue Charaktere: Bubble, Erzer, Wyrm, Ickie, Loomp und Redford (und “Mega Jump”). Die Version 1.1.1 senkt die In-App-Preise für neue Monster um die Hälfte. Alte User bekommen außerdem 750 Coins geschenkt. Und das Spiel, das sonst 0,79 Euro kostet, wird zurzeit verschenkt. In der Version 1.1.2 kosten alle In-App-Monster für eine befristete Zeit nur die Hälfte.

Monster Island 1.1.2
Anbieter: Miniclip SA
Größe: 19.0 MB
Preis:  0,79 Euro
Sprache: Englisch
Link zur Homepage
Link zum AppStore


HIER die App der Rezension laden


Vielleicht interessieren Sie diese Reviews auch

SplitApple HD 1.3: Bogenschießen im Hinterhof

Bogenschützen aufgepasst: Es gibt eine neue Robin-Hood-App. Die Universal-App SplitApple entführt den Anwender aus dem Sherwood Forrest und verfrachtet ihn in einen idyllischen Großstadt-Hinterhof. Hier ist eine kreisrunde Zielscheibe aufgehängt. Sie gilt es nun zu treffen – aus bis zu 25 Metern Entfernung. Die 3D-App bietet eine erstklassige Grafik – und eine solide Herausforderung.

Review lesen »

Antrim Escape I 3.0: Hirnzermarterer jetzt mit HD-Grafik

Normalerweise ist es nicht unbedingt erforderlich, gleich um zehn Ecken denken zu können – hier schon. Im zurzeit preisreduzierten Spiel “Antrim Escape Full” ist der Spieler in einem verwunschenen Haus gefangen. Um dem Gefängnis zu entrinnen, müssen die zahllosen Geheimnisse von Antrim Castle gelöst werden. Ganz schön knifflig.

Review lesen »

Eat it! 1.22: Was frisst der Löwe gern?

Im verrückten Kultspiel Eat it! ist es die Aufgabe des Spielers, Affen und Löwen zu füttern. Wichtig ist, dass jedes Tier sein passendes Futter bekommt, sonst bricht schnell die große Kotzerei aus. Wer sich bei diesem Geschicklichkeitsspiel nicht zu blöd anstellt, darf schon bald im Bonuslevel Punkte sammeln.

Review lesen »



In eigener Sache: 1.000+ Kunden vertrauen uns ihre Pressearbeit an. Wenn Sie eine iPhone-App programmiert haben und Pressemitteilungen mit Pepp brauchen, melden Sie sich bei uns. Unser Portfolio finden Sie auf unserem Presseserver http://itpressearbeit.de.