Das Typemania-Netzwerk
Pressebüro TypemaniaFalkensee aktuellNauen aktuellZehlendorf aktuell
Alle meine Apps
Florida auf Fotos





Kategorien: Scheibes Kolumne | Datum: 04.10.2011

iPhone 4S, iOS 5, iCloud: Alle Fakten der Keynote 2011

So, das ist ja mal ein Ding. Während der Apple Keynote brechen reihenweise die Server der großen Blogs zusammen. Da springen wir gern ein und sammeln einmal alle FAKTEN zum Thema iOS 5, iPhone 4S, iCloud und Co. So kann jeder ganz schnell nachlesen, was heute auf der Bühne bei Apple verkündet wurde.

Tim Cook betritt um 19:02 die Bühne und begrüßt alle Anwesenden mit den Worten “I love Apple”.

Zunächst gibt es allgemeine Fakten zum Mac. Das OS X Lion wurde vor zweieinhalb Monaten veröffentlicht und seitdem über 6 Millionen Mal geladen. Das sind 80 % mehr Zugriffe als noch bei Snow Leopard. In den USA soll das MacBook Pro die Nummer 1 unter den Notebooks sein. Und der iMac die Nummer 1 unter den Desktop-Rechnern. Der Anteil der Macs an den Computern wuchs im letzten Jahr auf 23 Prozent.

Fakten zum iPod. 300 Millionen wurden bereits vertickt. Sony brauchte 30 Jahre, um 220.000 Walkmans zu verkaufen. Allein im letzten Jahr konnte Apple noch einmal 45 Millionen iPods verkaufen. Fast die Hälfte der Käufer besaß vorher noch nie einen iPod. Im amerikanischen iTunes Store gibt es inzwischen über 20 Millionen Songs.

Zum iPhone. Bei fast der Hälfte der iPhones im Einsatz handelt es sich um das iPhone 4. Bezogen auf den gesamten Handy-Markt hat das iPhone einen Marktanteil von 5 Prozent. Bei den Smartphones liegt die Zahl natürlich höher.

Scott Forstall kommt um 19:23 Uhr auf die Bühne, um über das iOS zu sprechen, das ab dem 12. Oktober 2011 verfügbar sein soll. Das iOS hat 43 Prozent Marktanteil, Android soll 33 Prozent haben und RIM 17 Prozent. Es wurden bislang von Apple 250 Millionen Geräte mit dem iOS verkauft. Im App Store finden sich zurzeit 140.000 iPad-Apps. Die Anwender haben bislang 18 Milliarden Apps geladen – das sind mehr als eine Milliarde im Monat. Apple konnte den Entwicklern bereits über 3 Milliarden Dollar aus dem App-Verkauf ausbezahlen.

Es wird eine neue iOS-App von Apple geben: Cards. Sie erlaubt es, aus vorbereiteten Postkarten-Designs zu wählen, Fotos hinzuzupacken und das dann ausgedruckt von Apple via Post verschicken zu lassen. Der Absender bekommt dann eine Push-Meldung aufs Gerät, sobald die Postkarte da ist. Das soll weltweit 5 Dollar pro Karte kosten.

Das neue iOS 5 kommt. Es wird ein neues Notifications Center erhalten. iMessage nennt sich dann eine neue App, mit der man SMS und Nachrichten versenden kann. Reminders ist eine neue Erinnerungs-App. Sie erinnert den Anwender an wichtige ToDos – aber erst, wenn er am entsprechenden Standort angekommen ist. Twitter wird fest in iOS 5 integriert sein, sodass man aus wichtigen Standard-Apps twittern kann. Das “Bücherregal für Magazine” kommt. Die Mail-App wird auch optimiert.

Neu ist beim iOS 5, dass sich die Kamera über den Home-Button aufrufen lässt. Die Lautstärke-Regler des iPhone sollen dann mit als Auslöser fungieren. Fotos lassen sich außerdem direkt in der App bearbeiten.

Das Game Center für alle Spieler wird in iOS 5 aktualisiert und mit neuen Features ausgestattet. 67 Millionen Anwender nutzen das Game Center bereits. Mobile Safari erhält nun einen Reader, mit dem sich einzelne Web-Seiten speichern und später offline lesen lassen.

Eddy Cue ist um 19:37 Uhr an der Reihe. Er stellt iCloud vor: “It just works”. Der Dienst soll gratis sein. Er speichert Musik und Apps in der Wolke, sodass sich die Dateien auf jedem der eigenen Apple-Geräte synchronisieren und nutzen lassen. Täglich fertigt die iCloud auch eine Sicherheitskopie vom Kalender oder von den Kontakten an. Eine neue Funktion ist “Find my friends”. Mit ihr lassen sich die eigenen Freunde aufspüren – wenn die das wollen. Nicht, dass das iPhone zum Stalker-Gehilfen wird. Die iCloud kommt auch am 12. Oktober. iTunes Match wird Ende des Monats vorerst in den USA starten. Der Dienst erlaubt es, die eigene Musik zu syncen, ohne dabei die Dateien selbst in die iCloud stellen zu müssen – was ja ewig dauern kann, wenn man erst einmal ein paar Gigabyte zusammen hat.

19:48 Uhr: Phil Schiller redet über die Hardware iPod. Beim iPod nano wird die Benutzeroberfläche optimiert. Die Icons werden größer. Da die Uhr so beliebt ist, wird es 16 verschiedene Oberflächen dafür geben. Den iPod nano gibt es neu in sieben Farben. Die 8 GB Variante wird 129 Dollar kosten, die 16 GB Version 149 Dollar.

Phil stellt den iPod touch als erfolgreichsten iPod, als populärsten Musik-Player und als beliebteste portable Spielekonsole vor. Den iPod touch gibt es ab sofort auch in weiß. Der Preis SINKT. Das 8 GB Modell kostet 199 Dollar, das 32 GB Gerät 299 Dollar und der 64 GB Bolide 399 Dollar. Ab 12. Oktober soll es die Geräte geben.

Alles zum Thema iPhone 4S HIER

Phil ist immer noch dran. Er zaubert kein iPhone 5 hervor, sondern “nur” ein iPhone 4S. Äußerlich bleibt alles gleich. Das iPhone 4S bekommt einen A5-Prozessor. Der soll bis zu 2x schneller sein als das iPhone 4. Zugleich wurde die Grafik verbessert. So soll das iPhone 4S noch einmal eine um den Faktor 7 bessere Grafik haben als der Vorgänger. Zum Beweis werden Bilder aus dem neuen Spiel “Infinity Blade 2″ gezeigt. das Spiel soll am 1. Dezember 2011 veröffentlicht werden.

Apple hat auch die Batterielaufzeit verbessert. Das iPhone 4S soll beim Telefonieren mit 3G bis zu 8 Stunden durchhalten. 6 Stunden beim Surfen in 3G-Netzwerken. 9 Stunden beim WiFi-Browsen. 10 Stunden Video gucken, 40 Stunden Musik hören. Apple will auch das Wireless-System verbessert haben. Außerdem soll das iPhone 4S 2 Antennen haben, zwischen denen es hin- und herschalten kann, um Daten schneller zu empfangen. Dies würde auch die Sprachqualität beim Telefonieren verbessern. Dank HSDPA würde das iPhone 4S auch noch einmal fixer werden. das iPhone 4S kombiniert GSM und CDMA, kann also weltweit eingesetzt werden.

Die neue Kamera beherrscht 8 Megapixel und damit Auflösungen von 3264 x 2448. Der Bilder-Chip ist 73% lichtempfindlicher als beim iPhone 4 und kann so auch in Innenräumen oder bei schummrigen Verhältnissen gute Aufnahmen machen. Fotos lassen sich um 33 % schneller auslösen – ein neues Bild kann alle 0,5 Sekunden geschossen werden. Außerdem bietet das neue iPhone eine bessere Farbechtheit und 30 % schärfere Bilder. Das iPhone 4S macht auch bei den Videos Fortschritte. Filme können als 1080p Full-HD-Videos aufgezeichnet werden. Dank AirPlay Mirorring kann man sich den Bildschirminhalt des iPhones auch auf dem Fernseher anschauen und das mit oder ohne Kabel.

Angekündigt war sie schon – die Spracherkennung des neuen iPhone 4S. Sie soll ganz besonders intelligent sein und kann konkrete Fragen beantworten wie “Regnet es heute in München?” Umgehend lädt das iPhone den entsprechenden Wetterbericht. Man kann ab sofort über Sprachkommandos seinen Wecker stellen oder nach griechischen Restaurants in der Umgebung suchen lassen. Scott Forstall zeigt eine Demo. Die Sprachsteuerung kann auch eine eingegangene SMS vorlesen und nimmt die Antwort gleich per Diktat entgegen. Natürlich kann man auch seinen Kalender auf diese Weise bestücken. Die intelligente Sprachsteuerung heißt Siri - und soll das Key-Feature des neuen iPhone sein. Siri ist noch im Beta-Stadium, aber die Sprachsteuerung soll von Anfang an auch in Deutsch verfügbar sein.

Das iPhone 4S wird es in weiß und schwarz geben. Das iPhone 4S kostet MIT VERTRAG 199 Dollar (16 GByte), 299 Dollar (32 GByte) oder eben 399 Dollar (64 GByte). Die 64-GByte-Variante ist neu, wurde aber schon heiß erwartet. Hierzulande werden die Preise wohl wieder nur in Euro umgerechnet. Vorbestellungen nimmt der Handel ab dem 7. Oktober entgegen. Ab dem 14. Oktober soll das Gerät ausgeliefert werden – auch in Deutschland. Schweiz und Österreich sind ab dem 28. Oktober dran.

20:38 Uhr. Tim Cook kommt noch mal. Er sagt: “I am so incredibly proud of this company and all of the teams who work so hard to bring all of the innovations you’ve seen today”. Aber kein “one more thing”. Kein Steve Jobs als Überraschungsgast. Und vor allem – kein iPhone 5. Alle Händler, die jetzt schon iPhone-5-Hüllen geordert haben, haben richtig aufs falsche Pferd gesetzt. Auch das iPad 3 als Überraschungs-Hammer wurde nicht vorgestellt. (Carsten Scheibe)

 

Nachtrag: Die Telekom schickt mir um 21:15 Uhr eine SMS: “Apple hat die neuen iPhones vorgestellt. Ihre Vormerkung liegt uns vor. Sie können ab dem 07.10.2011 im T-Shop bestellen. Weitere Details in Kürze. Ihre Telekom.” Okaayyyyy…

Und noch was: Die Apple-Aktie fiel Blog-Berichten zufolge noch während der Keynote um satte 4 %. Da haben einige Aktienbesitzer wohl deutlich gemacht, dass sie ein iPhone 5 sehen wollten.





Vielleicht interessieren Sie diese Reviews auch

Live-Ticker iPad mini und neuer iMac

Heute am 23. Oktober stellt Apple einmal mehr ein paar heiße Gimmicks vor. Bereits fest erwartet wird das iPad mini, aber auch die neue Generation der iMacs. Was wirklich umgesetzt wurde und was heiße Luft bleibt, erfahren wir nach 19 Uhr genau HIER! Einfach während der Keynote auf “Reload” drücken und immer informiert bleiben.

Review lesen »

Ich bin dann mal weg: Für arktis.de zum Nordpol

Manchmal wäre es einfach besser, den Mund zu halten. Etwa im November 2012, als der bekannte Online-Shop arktis.de ein besonderes Gewinnspiel startete. Zu gewinnen gab es für einen Kunden eine Reise zum Nordpol. Ich sagte: Wäre doch lustig, wenn ich als Presseagent von arktis.de mitfliegen und Fotos machen könnte. Nun habe ich den Salat: In wenigen Stunden geht es los. Und ich bin mit dabei.

Review lesen »

Der Fall Let’s Golf! 3: We don’t need no Freemium-Apps!

Ich bin leidenschaftlicher Golfer und App-Sammler. Natürlich habe ich auch die App “Let’s Golf” 1 und 2 auf meinem iPhone und auch auf dem iPad. Leider kann ich “Let’s Golf! 3″ gleich wieder löschen. Der dritte Teil der App-Reihe ist nur vermeintlich umsonst zu haben und verleitet mich zu einer Schimpfkanonade über Freemium-Apps und In-App-Käufe.

Review lesen »



In eigener Sache: 1.000+ Kunden vertrauen uns ihre Pressearbeit an. Wenn Sie eine iPhone-App programmiert haben und Pressemitteilungen mit Pepp brauchen, melden Sie sich bei uns. Unser Portfolio finden Sie auf unserem Presseserver http://itpressearbeit.de.